• facebook

Sondermerkblätter

Alle unsere Sondermerkblätter im Überblick

1 Alkydharzlacke vs. Acrylharzlacke

1 Alkydharzlacke vs. Acrylharzlacke

Die Unterschiede zwischen den beiden Bindemittelarten werden hier kurz erklärt.

Zum Sondermerkblatt

2 Überstreichen von WDVS

2 Überstreichen von WDVS

Hierzu gilt es besonders die physikalischen Grundsätze der Fassadenfarbe zu beachten.

Zum Sondermerkblatt

3 Trocknungsschwundrisse in Fassadenanstrichen

3 Trocknungsschwundrisse in Fassadenanstrichen

Dieser Effekt zeigt sich häufig in Anstrichen auf groben Putzen.

Zum Sondermerkblatt

4 Trocknung von Anstrichen, Beschichtungen und Putzen an Aussenflächen

4 Trocknung von Anstrichen, Beschichtungen und Putzen an Aussenflächen

Nebst den technischen Aspekten sind die klimatischen Faktoren während der Verarbeitung und Trocknung von grosser Bedeutung.

Zum Sondermerkblatt

5 Taupunkt- und Untergrundtemperatur für Anstriche und Beschichtungen

5 Taupunkt- und Untergrundtemperatur für Anstriche und Beschichtungen

Lesen Sie hier, wie man die Berechnungen durchführt und weshalb diese unbedingt zu beachten sind.

Zum Sondermerkblatt

 

 

6 Stopp für Algen und Pilze an WDVS-Fassaden

6 Stopp für Algen und Pilze an WDVS-Fassaden

Nicht immer kann der Befall von Mikroorganismen mit baulichen Massnahmen verhindert werden - Die Caparol Werkstoffe haben sich über Jahrzehnte bewährt.

Zum Sondermerkblatt

7 Sichtbare Ausbesserungsstellen

7 Sichtbare Ausbesserungsstellen

Im Objektbereich müssen Anstricharbeiten häufig nachgebessert werden, um kleine Fehlstellen zu korrigieren.

Zum Sondermerkblatt

8 Oberflächenstörungen bei Lacken

8 Oberflächenstörungen bei Lacken

Sauberkeit und eine gute Vorbehandlung des Werkstücks vor der Lackierung spielt eine wichtige Rolle bei der Vermeidung von Kratern.

Zum Sondermerkblatt

9 Mauerspinnenbefall an Fassaden

9 Mauerspinnenbefall an Fassaden

Informieren Sie sich hier über sogenannte „Mauerspinnen“ und wie Sie diesen entgegenwirken können.

Zum Sondermerkblatt

10 Kalkausblühungen in farbigen Dispersionsanstrichen

10 Kalkausblühungen in farbigen Dispersionsanstrichen

Das Risiko von Kalkausblühungen kann vermindert werden – wir sagen Ihnen, wie dies am besten funktioniert.

Zum Sondermerkblatt

11 Gerüche im Wohnbereich

11 Gerüche im Wohnbereich

Geruchsquellen erkennen und beseitigen.

Zum Sondermerkblatt

12 Fussbodenanstriche im Aussenbereich und in Garagen

12 Fussbodenanstriche im Aussenbereich und in Garagen

Genaue Beschreibung über die Untergrundvorbereitung der verschiedenen Fussbodenarten und deren Belastung.

Zum Sondermerkblatt

13 Farbveränderung von Beschichtungen im Aussenbereich

13 Farbveränderung von Beschichtungen im Aussenbereich

Erfahren Sie in diesem Merkblatt, welche Faktoren eine Rolle spielen und was die Nano-Quarz-Gitter Technologie dazu beigetragen hat.

Zum Sondermerkblatt

14 Farbtonausmischungen

14 Farbtonausmischungen

Warum eine zusammenhängende Fläche immer nur mit Material der gleichen Lieferung gestrichen werden darf, wird Ihnen hier erklärt.

Zum Sondermerkblatt

15 Emulgatoren-Abläufe in Dispersionsanstrichen

15 Emulgatoren-Abläufe in Dispersionsanstrichen

Verschaffen Sie sich einen Überblick und lesen Sie, wie Sie sich zu verhalten und was Sie zu beachten haben.

Zum Sondermerkblatt

16 Beschichtungsaufbauten mit Whiteboard-Finish

16 Beschichtungsaufbauten mit Whiteboard-Finish

Hier erfahren Sie, welche Untergrundvorbereitung wichtig ist und welche Variationen möglich sind.

Zum Sondermerkblatt

17 Beschichten von pulverlackierten Untergründen

17 Beschichten von pulverlackierten Untergründen

Eventuelle Fehleinschätzungen, unterlassene Untergrundprüfungen und Probebeschichtungen verursachen hier jährlich Schäden in Millionenhöhe.

Zum Sondermerkblatt

18 Aussenanstriche auf Asbestzement- / Faserzementplatten

18 Aussenanstriche auf Asbestzement- / Faserzementplatten

Platten nach dem Jahr 1990 dürfen kein Asbest enthalten; die Anstrichbehandlung muss auf die jeweilige Oberfläche abgestimmt werden.

Zum Sondermerkblatt

19 Aufsteigende Feuchtigkeit

19 Aufsteigende Feuchtigkeit

In den Mauern älterer Gebäude führt dies stets zu Folgeschäden im Sockelbereich; das Ausmass dieser Schäden hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum Sondermerkblatt

20 Anstrichschäden durch Weichmacherwanderung

20 Anstrichschäden durch Weichmacherwanderung

Die Art des Weichmachers und die Chemikalienbeständigkeit der Beschichtungssysteme bestimmen die Intensität der Schäden.

Zum Sondermerkblatt

21 Anstriche und Beschichtungen auf zementgebundenen Holzspanplatten

21 Anstriche und Beschichtungen auf zementgebundenen Holzspanplatten

Unsere Anstrichempfehlungen für Aussen- sowie Innenbereiche.

Zum Sondermerkblatt

22 Anstriche auf Zink und Aluminium

22 Anstriche auf Zink und Aluminium

Durch Erfahrungen aus der Praxis und breit angelegte Aufklärungsarbeit konnten in den letzten Jahren wesentliche neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Zum Sondermerkblatt

23 Anstrichbehandlung von ungestrichenen Sandsteinflächen

23 Anstrichbehandlung von ungestrichenen Sandsteinflächen

Wir zeigen Ihnen, welche zwei Behandlungen möglich sind.

Zum Sondermerkblatt