Capalac Kunstharz-Klarlack

Transparente Schlusslackierung für Arbeiten auf unbehandelten, lasierten oder farbig lackierten Holzoberflächen

Verwendungszweck

Im Innenbereich:
Für Lackierungen auf unbehandelten und lasierten oder farbig lackierten Holzoberflächen. Als transparente Lackierung für Eisen, Stahl, Aluminium (kein Eloxal) und Kupfer (Achtung: Kein Korrosions- und Oxidationsschutz!).

Im Aussenbereich:
Für zusätzliche trans­pa­rente Lackierungen auf lasierten oder farbig lackierten, masshaltigen Holzoberflächen.

Im Innen- und Aussenbereich:
Für zusätzliche transparente Lackierungen auf geeigneten Lackoberflächen (z.B. Capalac Dickschicht­lack Glimmer) zur Verbesserung der mecha­nischen Oberflächenbelastbarkeit, Reini­gungs­fähigkeit, Wetterbeständigkeit. Aufgrund der materialtypischen Geruchs­entwicklung von Alkydharzlacken empfehlen wir für grossflächige Beschichtungen im Innenbereich Capadur Parkett- und SiegelLack.

Eigenschaften

  • aromatenfrei
  • sehr gut verarbeitbar
  • vielseitig einsetzbar
  • sehr guter Verlauf
  • beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel und kurzzeitig gegen schwache Säuren und Laugen

Materialbasis

Alkydharz, aromatenfreie Lösemittel

Verpackung/Gebindegrößen

750 ml, 2,5 l

Farbtöne

Transparent

Durch die leicht gelbliche Tönung des Alkyd­harzes entsteht bei Lackierungen auf weissen und farbigen Oberflächen eine gering­fügige Farbtonveränderung.

Glanzgrad

Glänzend, seidenmatt

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht verschlossen halten.

Dichte

ca. 0,91 g/cm3

Geeignete Untergründe

Beschichtete und unbeschichtete Holz­­bau­teile im Innenbereich.
Eisen, Stahl, Alumi­nium, Kupfer im nicht korrosions- und oxidations­gefährdeten Innenbereich.
Lasierte und lackierte, masshaltige Holzbau­teile im Aussen­bereich (nicht als transparente Beschichtung auf Holz im Aussenbereich, da kein UV-Schutz).
Alkydharzlacke und Capalac Dickschichtlack im Innen- und Aussenbereich. Nicht für Parkettböden.

Der Unter­grund muss sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein.
Die Holzfeuchte darf bei Laubhözern im Mittel 12 % und bei Nadelhölzern im Mittel 15 % nicht über­schreiten.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile:
Holzoberflächen in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holz­inhaltsstoffe wie
z.B. Harze und Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Metalle innen:
Eisen, Stahl entrosten. Aluminium, Kupfer, Oxidationsprodukte entfernen und gründlich mit Nitroverdünnung reinigen.

Lackoberflächen:
Mit Kunststoffschleifvlies schleifen (bei Glimmerfarben nicht erforderlich) und reinigen.

Auftragsverfahren

Hinweise für den Spritzauftrag:

Ø Düse Druck Verdünnung Materialerwärmung
Aircoat-TempSpray 0,009–0,011 inch 180–200 bar 35 °C

Verarbeitung:
Capalac Kunstharz-Klarlack kann gestrichen, gerollt oder gespritzt werden. Capalac Kunstharz-Klarlack ist streichfertig eingestellt.
Spritzen ist in Lieferkonsistenz durch Materialerwärmung (TempSpray) mit Aircoat möglich

Beschichtungsaufbau

Untergrund Einsatz Untergrund-
vorbereitung
Imprägnierung Grundierung Zwischen-
beschichtung
Schluss-
beschichtung
Holz, Holzwerkstoffe innen schleifen/reinigen Capalac
Kunstharz-Klarlack
falls erforderlich

Capalac Kunstharz-Klarlack

Capalac
Kunstharz-Klarlack
masshaltige Holzbauteile aussen BFS-Merkblatt
Nr. 18
Danske Imprägniergrund Danske Classic-Lasur Solid Gold
oder
Danke Top Lasur farbig
1–2 x Danske Classic Lasur Solid Gold oder Danske Top Lasur farbig1)
Eisen, Stahl
Aluminium, Kupfer
innen entrosten, schleifen, reinigen Capalac
Kunstharz-Klarlack
Alkydharzlacke,
Capalac Dickschichtlack
innen/
aussen
ggfs. schleifen,
reinigen
2)
1) Bei Lasuren muss ein ausreichender UV- Schutz durch die Pigmentierung vorhanden sein. Der Capalac Kunstharz-Klarlack ist kein UV-Schutz und nur eine transparente Versiegelung.
2) Schadstellen in Altanstrichen entsprechend des jeweiligen Untergrundes vorbehandeln.
Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab Probeflächen anlegen und Haftung prüfen.

Verbrauch


Streichen/Rollen Spritzen
Verbrauchsmenge ml/m2/Auftrag 80–100 140

Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrundbeschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 5 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit. staubtrocken griffest überstreichbar überspritzbar
nach Stunden 4 8 16 12

Bei niedrigen Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit verzögert sich die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Testbenzin bzw. Terpen­tin­ersatz.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Glänzend:
Entzündlich.
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Behälter dicht geschlossen an einem gut ge­lüfteten Ort aufbewahren.
Von Zünd­quellen fern­hal­ten – Nicht rauchen. Dampf/Aerosol nicht ein­atmen. Berührung mit den Augen und der Haut ver­meiden.
Nicht in die Kanali­sation/Gewässer oder ins Erdreich ge­langen lassen.
Bei unzu­reichender Belüftung Atem­schutz­gerät anlegen. Nur in gut gelüfteten Be­reichen verwenden. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Ver­packung oder dieses Etikett vor­zeigen. 
Enthält Cobaltcarboxylate, 2-Butanonoxim – kann allergische Reaktionen her­vorrufen. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdaten­blatt.

Seidenmatt:
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Behälter dicht geschlossen an einem gut ge­lüfteten Ort aufbewahren.
Von Zünd­quellen fern­hal­ten – Nicht rauchen. Dampf/Aerosol nicht ein­atmen. Berührung mit den Augen und der Haut ver­meiden.
Nicht in die Kanali­sation/Gewässer oder ins Erdreich ge­langen lassen.
Bei unzu­reichender Belüftung Atem­schutz­gerät anlegen. Nur in gut gelüfteten Be­reichen verwenden. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Ver­packung oder dieses Etikett vor­zeigen. 
Enthält Cobaltcarboxylate, 2-Butanonoxim – kann allergische Reaktionen her­vorrufen. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdaten­blatt.

Entsorgung

Nur restent­leertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/e): 400 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 400 g/l VOC.

KundenServiceCenter

Tel.: 043 399 42 22

Fax: 043 399 42 23

E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

  • Technische Information
  • Sicherheitsdatenblatt

  • Sicherheitsdatenblatt Seidenmatt