Danske Top-Lasur

Für die farbige Gestaltung sowie als Feuchte- und UV-Schutz speziell von masshaltigen und für begrenzt masshaltige Holzbauteilen
  • Verwendungszweck

    Für die farbige Gestaltung sowie Feuchte- und UV-Schutz von masshaltigen Holzbauteilen wie Fenster und Türen und begrenzt masshaltigen Holz­bauteilen wie Nut- und Federverbrette­run­gen, Fensterläden, Tore u.ä. im Innen- und Aussen­bereich. 
    Vor der Beschichtung von plattenförmigen Holzwerkstoffen wie z.B. Massivholzplatten oder Furnierschicht-Sperrholz bitte die Hinweise im BFS-Merkblatt Nr. 18 Abs. 2.2.3 ff. beachten. 
    Nach dem derzeitigen Stand der Technik sind im freibewitterten Aussenbereich 2–3-jährige Pflege- bzw. Renovierungsintervalle ein­zuhalten.

    Eigenschaften

    • biozidfrei
    • aromatenfreie Lösemittel
    • hoher UV-Schutz durch transparente Eisenoxidpigmente
    • zusätzlicher UV-Schutz durch UV-Schutz-Filter
    • langlebiger Feuchteschutz
    • hoch diffusionsfähig
    • tropfgehemmte, anwendungsgerechte Viskositätseinstellung
    • auch bei grossflächigen Arbeiten durch lange Offenzeit ein gleichmässiges, ansatz­freies Lasurbild

    Materialbasis

    Alkydharz mit aromatenarmen Lösemitteln. 

    Verpackung/Gebindegrößen

    1 l, 5l

    Farbtöne

    • Standardfarbtöne:
      Farblos, Pinie, Kiefer, Lärche, Nussbaum, Palisander, Kastanie, Weiss
    Alle Farbtöne sind in jedem Verhältnis untereinander mischbar. 

    Hinweis:
    Danske Top-Lasur  „farblos" im Aussenbereich nur als Grundanstrich unter farbiger Lasur oder als Deckanstrich auf dunkelfarbiger Lasur verwenden, da sonst kein ausreichender UV-Schutz gewährleistet ist. Im freibewitterten Aussenbereich keine farblose Lasur verwenden.

    Glanzgrad

    Seidenglänzend
    Der Glanzgrad kann in Ab­hängigkeit von der Holzoberfläche variieren.

    Lagerung

    Kühl
    Gebinde dicht verschlossen halten.

    Dichte

    ca. 0,95 g/cm3

    Festkörpergehalt

    ca. 45 Gew.-%

    Geeignete Untergründe

    Die entsprechenden SIA-Normen und GTK-Merkblätter sind zu bachten.

    Masshaltige und begrenzt masshaltige Holz­bauteile.
    Der Untergrund muss sauber, trag­fähig und frei von trennenden Substanzen sein. 
    Die Holzfeuchte darf bei masshaltigen Holz­bauteilen 13 % und bei begrenzt mass­halt­i­gen Holzbauteilen 15 % nicht über­schreiten. 
    Die Grundsätze des konstruktiven Holz­schutzes sind zu beachten. Diese sind Vor­aussetzung für einen dauerhaften Holz­schutz mit Beschichtungsstoffen.

    Untergrundvorbereitung

    Neue Holzbauteile:
    Glatte Holzoberflächen in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen, austretende Holzinhaltsstoffe wie z.B. Harze und Harz­gallen entfernen. Im Aussenbereich vorher Imprägnierung mit Danske Imprägnierlasur aufbringen.

    Altes Holz unbehandelt:

    Vergraute, verwitterte Holzoberflächen bis auf das gesunde, tragfähige Holz abschleifen, gründlich reinigen und im Aussenbereich vorher Imprägnierung mit Danske Imprägnierlasur aufbringen.

    Beschichtetes Holz:

    Nicht tragfähige Altbeschichtungen bis auf das Holz vollständig ent­fernen. Im Aussen­bereich  vorher Imprägnierung mit Danske Imprägnierlasur aufbringen.
    Tragfähige Altbeschichtungen anschleifen, reinigen und auf Verträglichkeit mit Danske Top-Lasur prüfen.

    Auftragsverfahren

    Danske Top-Lasur mit dem Pinsel unverdünnt auftragen

    Beschichtungsaufbau

    Verarbeitung:
    Beschichtungsaufbau:
    Aussen Innen
    Masshaltige und begrenzt
    masshaltige Holzbauteile
    Grundanstrich Danske Imprägnierlasur Danske Top-Lasur
    Zwischenbeschichtung 1–2 x Danske Top-Lasur1) i.d.R. nicht erforderlich
    Schlussbeschichtung Danske Top-Lasur Danske Top-Lasur
    1) Für einen optimalen UV-Schutz ist bei hellen Farbtönen eine zweifache Zwischenbeschichtung erforderlich. Bei dunklen Farbtönen (Farbton Nussbaum und dunkler) genügt eine Zwischenbeschichtung. Das farblose Produkt ist kein UV-Schutz und dient vorrangig als Basismaterial für das Tönen oder für Beschichtungen im Innenbereich.

    Verbrauch

    Streichauftrag ca. 80–100 ml/m2.

    Verarbeitungsbedingungen

    Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
    Mind. 5 °C

    Trocknung/Trockenzeit

    Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit nach ca. 10–16 Stunden trocken und über­streichbar.
    Das Saugvermögen des Holz­unter­grundes beeinflußt Trocknung und Glanz. Auf Hölzern mit Holzinhaltsstoffen (z.B. Eiche) können sich Trocknungsver­zöge­rungen einstellen.

    Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

    Entzündlich.
    Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
    Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Behälter dicht geschlossen an einem gut ge­lüfteten Ort aufbewahren.
    Von Zünd­quellen fern­hal­ten – Nicht rauchen. Dampf/Aerosol nicht ein­atmen. Berührung mit den Augen und der Haut ver­meiden.
    Nicht in die Kanali­sation/Gewässer oder ins Erdreich ge­langen lassen. Bei unzu­reichen­der Belüftung Atem­schutz­gerät anlegen. Nur in gut gelüfteten Be­reichen verwenden.
    Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Ver­packung oder dieses Etikett vor­zeigen. 
    Enthält Bis(1,2,2,6,6-pentamethyl-piperidyl)sebacat, 2-Butanonoxim, Cobaltcarboxylate – kann allergische Reaktionen hervorrufen. 
    Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdaten­blatt.

    Entsorgung

    Nur restent­leertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stelle für Altlacke abgeben.

    EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

    dieses Produktes (Kat. A/e): max. 400 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 400 g/l.

    KundenServiceCenter

    Tel.: 043 399 42 22

    Fax: 043 399 42 23

    E-Mail: info@caparol.ch

    Technische Information

  • Technische Information
  • Sicherheitsdatenblatt

  • Sicherheitsdatenblatt