Danske Imprägniergel

Tropfgehemmtes, hoch hydrophobes Holzlasurgel für den Aussenbereich.
  • Verwendungszweck

    Farbgebende Alleinbeschichtung für alle der Witterung oder erhöhter Luftfeuchtigkeit ausgesetzter Holzbauteile im Aussenbereich wie z.B. Holzhäuser (aussen), Fassadenschalungen, Wintergärten, Balkone, Zäune, Bienenhäuser (aussen), Fenster oder Aussentüren. Geeignet als farbgebende Grundierung unter DANSKE Top-Lasur für Fenster oder Aussentüren.

    Nicht verwenden: Für Holz in dauerndem Erd- oder Wasserkontakt und für Holz, das in Kontakt mit unverpackten Lebens- oder Futtermitteln kommen kann. Nicht grossflächig in Wohn- und Aufenthaltsräumen anwenden. Nicht für horizontale Oberflächen (z. B. Terrassenböden) geeignet.

    Eigenschaften

    • blättert nicht ab
    • aromatenfreie Lösemittel
    • hohe Diffusionsfähigkeit
    • hoher UV-Schutz
    • wasserabweisend durch Hydroperl-Effekt
    • hoher Wetterschutz
    • gute Penetration ins Holz
    • feuchtigkeitsregulierend
    • angenehme, ansatzfreie Verarbeitung
    • einfache Renovierung

    Materialbasis

    Alkydharzbasis filmkonserviert. 

    Verpackung/Gebindegrößen

    1 l, 5 l

    Farbtöne

    Standardfarbtöne:

    Kiefer, Pinie, Lärche, Eiche, Walnuss, Nussbaum, Redwood, Palisander, Ebenholz, Kastanie, Akazie, Farblos. Alle Farbtöne sind untereinander beliebig mischbar. Die Farbtöne auf den Farbkarten dienen nur als Hinweis. Holzeigenfärbung und Auftragsmenge beeinflussen den Farbton. Im Zweifel eine Probebeschichtung durchführen.

    Farblos als Alleinbeschichtung ist nicht geeignet. Farbtöne nur mit max. 10 % Farblos aufhellen, sonst verminderter UV-Schutz.

    Lagerung

    Mind. 1 Jahr, original verschlossen, kühl und trocken. Vor Frost und hohen Temperaturen geschützt lagern.

    Dichte

    ca. 0,85 g/cm3

    Geeignete Untergründe

    Begrenzt masshaltige und nicht masshaltige Holzbauteile. 
    Der Unter­­­grund muss sauber, tragfähig und frei von tren­nenden Substanzen sein. 
    Die Holzfeuchte darf bei masshaltigen Holz­bau­teilen 13 % und bei begrenzt und nicht mass­haltigen Holzbauteilen 15 % nicht über­schreiten. 
    Die Grundsätze des konstruktiven Holzschut­zes sind zu beachten. Diese sind Vor­aus­setzung für einen dauerhaften Holzschutz mit Beschichtungsstoffen.

    Die entsprechenden SIA-Normen SMGV Merknlätter sowie BFS-Merkblätter sind zu beachten.

    Untergrundvorbereitung

    Neue Holzbauteile:
    Glatte Holzoberflächen in Faserrichtung schlei­­fen, gründlich reinigen, austretende Holzinhaltsstoffe wie z.B. Harze und Harz­gallen entfernen.

    Altes Holz unbehandelt:
    Vergraute, verwitterte Holzoberflächen bis auf das gesunde, tragfähige Holz ab­schlei­fen, gründlich reinigen.

    Beschichtetes Holz:
    Tragfähige Alkydharzlasuren anschleifen und reinigen. Nicht tragfähige Beschichtungen entfernen.

    Auftragsverfahren

    Erstauftrag allseitig durchführen. Zwischenschleifen nach dem ersten Auftrag nur wenn unbedingt erforderlich. Vor Gebrauch nicht aufrühren, da sonst die Tropfhemmung abgebaut wird. Falls aufgerührt wurde, baut sich die Tropfhemmung nach einigen Stunden wieder auf.

    Verdünnung

    Unverdünnt anwenden. Nicht mit anderen Produkten mischen.

    Beschichtungsaufbau

    Verarbeitung:
    Danske Imprägniergel mindestens bei der erstbeschichtung allseitig ausführen. Zwischenschleifen nach dem ersten Auftrag nur wenn unbedingt erforderlich. Vor Gebrauch nicht aufrühren, da sonst die Tropfhemmung abgebaut wird. Falls aufgerührt wurde, baut sich die Tropfhemmung nach einigen Stunden wieder auf.


    Beschichtungsaufbau:

    Begrenzt masshaltige Holzbauteile Nicht masshaltige Holzbauteile
    Grund-, Zwischen- und Schlussbeschichtung 3x Danske Imprägniergel 3x Danske Imprägniergel

    Beschichtung auf unbeschichtetem Holz im Aussenbereich:
    Für einen optimalen UV-Schutz muss mindestens 2x „farbig" lasiert werden. „Farblos" nur zusätzlich zur Egalisierung der Saugfähigkeit einsetzen. Renovierung auf tragfähigen Alkydharzlasuren: 1–2x Danske Classic Lasur.

    Verbrauch

    Holz gehobelt:
    80 – 100 ml/m² pro Auftrag. 1 Liter reicht für ca. 10 – 12 m² pro Arbeitsgang.

    Holz sägerau:
    100 – 120 ml/m² pro Auftrag. 1 Liter reicht für ca. 8 – 10 m² pro Arbeitsgang.

    Die Beschaffenheit des Untergrundes und die Holzfeuchtigkeit beeinflussen den Verbrauch/die Ergiebigkeit.

    Verarbeitungsbedingungen

    Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
    Mind. 5 °C

    Trocknung/Trockenzeit

    Die Trockenzeiten sind stark abhängig von der Aufbringmenge und den Trocknungsbedingungen. Richtzeiten bei 100 ml/m², 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit: zweiter Auftrag nach ca. 6-8 Stunden Zwischentrockenzeit. Das fertig beschichtete Holz ist nach ca. 3-4 Stunden wetterfest. Niedrige Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit und geringer Luftwechsel, z.B. durch dichte Stapelung, verzögern die Trocknung. Auf Hölzern mit Holzinhaltsstoffen (z.B. Eiche) können sich Trocknungsver­zöge­rungen einstellen.

    Werkzeugreinigung

    Sofort nach Gebrauch mit Vinoil Universalverdünner. Reinigungsflüssigkeiten sammeln und wie Produkt entsorgen.

    Hinweis

    Mit DANSKE Holzschutzgrund (wässrig) zum vorbeugenden Schutz gegen Bläue und holzzerstörende Pilze oder mit DANSKE Imprägniergrund (lösemittelhältig) zum vorbeugenden Schutz gegen Bläue, holzzerstörende Pilze und Insekten vorbehandelt werden.

    Lärche eignet sich nur bedingt für Holzbeschichtungen, Fichten- und Tannenholz sind vorzuziehen. Detaillierte Informationen zu diesem Thema erhalten Sie von unseren Fachberatern. Rohes Holz im Aussenbereich muss unmittelbar nachdem es der Witterung (UV-Strahlung, Niederschlag, Wind) ausgesetzt wurde, beschichtet werden. Ansonsten ist mit verminderter Anstrichhaftung, verursacht durch eine sich bildende Trennschicht, zu rechnen. Der Grad der Problematik dieser Trennschicht kann mit baustellenüblichen Prüfungen nicht ermittelt werden.

    Weitere Informationen zum Thema Holzschutz entnehmen Sie dem DANSKE Chronographen.

    Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

    Flüssigkeit und Dampf entzündbar. - Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger
    Wirkung. - Von Hitze, heissen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen
    Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. - Behälter dicht verschlossen halten. -
    Behälter und zu befüllende Anlage erden. - Nur funkenfreies Werkzeug verwenden. - Massnahmen gegen elektrostatische Aufladungen treffen. - Freisetzung in die Umwelt vermeiden. - Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. - BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. - An einem gut belüfteten Ort aufbewahren. Kühl halten. - Explosionsgeschützte elektrische Anlagen/Lüftungsanlagen/ Beleuchtungsanlagen/etc. verwenden

    Entsorgung

    Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen.

     

    EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

    dieses Produktes (Kat. A/f) 700 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 690 g/l VOC.

    Nähere Angaben

    siehe Sicherheitsdatenblatt

    Technischer Beratungsservice

    Tel.: 043 399 42 22
    Fax:  043 399 42 23
    E-Mail: info@caparol.ch

    Technische Information

    Sicherheitsdatenblatt