Danske RenoTech

Deckend pigmentiertes, gering Schicht bildendes, lösemittelhaltiges Holzbeschichtungsmittel, hoch wasserabweisend durch hydrophobe Zusätze

Verwendungszweck

Deckend pigmentiertes, gering schichtbildendes, lösemittelhaltiges Holzbeschichtungsmittel auf Alkydharzbasis mit thixotropen Komponenten und Filmkonservierung. Zur Farbgebung und zum Schutz gegen Witterungseinflüsse. Hoch wasserabweisend durch hydrophobe Zusätze und besonders geeignet zum Renovieren.

Eigenschaften

Farbgebende Alleinbeschichtung für alle der Witterung ausgesetzten Holzbauteile, wie z. B. Holzhäuser (aussen), Fassadenschalungen, Wintergärten, Balkone, Zäune, Fenster und Aussentüren. Besonders geeignet, um abgewittertes Holz wieder gleichmässig in einem holzähnlichen Farbton erscheinen zu lassen. Um einen Maserungseffekt (Maseriersystem) zu erzielen, ist ein nachfolgender Lasuranstrich mit Danske Classic Solid Gold oder Danske Imprägniergel möglich.

Nicht verwenden: Für Holz in dauerndem Erd- oder Wasserkontakt und für Holz, das in Kontakt mit unverpackten Lebens- oder Futtermitteln kommen kann. Nicht grossflächig in Wohn- und Aufenthaltsräumen anwenden. Nicht für horizontale Oberflächen (z. B. Terrassenböden) geeignet.

Materialbasis

Alkydharzbasis

Verpackung/Gebindegrößen

  • ColorExpress:
    1 L, 5 L

Farbtöne

Weiss, weitere Farbtöne über ColorExpress tönbar.

Lagerung

Mind. 1 Jahr, original verschlossen, kühl und trocken.
Vor Frost und hohen Temperaturen geschützt lagern.

Untergrundvorbereitung

Die Holzoberflächen müssen vor dem Beschichten von Staub, Schmutz, Harzgallen, Fetten, Ölen usw. gereingt werden. Schleifstaub oder lose Reste von Altanstrichen gründlich abbürsten. Silikonreste führen zu Verlaufstörungen. (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Verdünnung

Unverdünnt anwenden. Nicht mit anderen Produkten mischen.

Verbrauch

Holz gehobelt: 80 - 120 ml/m2 pro Auftrag. 1 Liter reicht für ca. 8 - 12 m2.
Holz sägerau: 120 - 150 ml/m2 pro Aurtrag. 1 Liter reicht für ca. 6 - 8 m2.
Die Beschaffenheit des Untergrundes und die Holzfeuchtigkeit beeinflussen den Verbrauch/die Ergiebigkeit. Es wird ein Probeanstich empfohlen. Auf stark abgewitterten, rissigen Untergründen kann der Verbrauch auch höher liegen.

Trocknung/Trockenzeit

Die Trocknungszeiten sind stark abhängig von der Aufbringmenge und den Trocknungsbedingungen.
Richtwerte bei 100 ml/m2 23 °C und 50% relativer Luftfeuchtigkeit: Wetterfest nach ca. 3 - 4 Stunden. Zweiter Auftrag nach ca. 8 - 10 Stunden möglich.

Niedrige Temperaturen, hohe Luftfeuchgikeit oder geringer Luftwechsel, z. B. duch dichte Stapelung, verzögern die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Kunstharz-Verdünner oder Terpen­tin­ersatz.

Hinweis

Falls erforderlich, z. B. bei statisch belasteten (tragenden) Holzbauteilen (z. B. Balkonen), kann mit Danske Holzschutzgrund (wässrig) zum Schutz gegen Bläue und holzzerstörende Pilze oder mit Danske Imprägniergrund (lösemittelhaltig) zum Schutz gegen Bläue, holzzerstörende Pilze und Insekten vorbehandelt werden.

Lärche eignet sich nur bedingt für Holzbeschichtungen, Kiefern-, Fichten- und Tannenholz sind vorzuziehen.

Rohes Holz im Aussenbereich muss unmittelbar nachdem es der Witterung (UV-Strahlung, Niederschlag, Wind) ausgesetzt wurde, beschichet werden. Ansonsten ist mit verminderter Anstrichhaftung, verursacht duch eine sich bildende Trennschicht, zu rechnen. Der Grad der Problematik dieser Trennschicht kann mit baustellenüblichen Prüfungen nicht ermittelt werden.

Verlängerung der Haltbarkeit von beschichteten Holzfassaden:

An stark bewitterten Fassadenflächen ist die Verwendung von Rift- und Halbriftbrettern unbedingt zu empfehlen, das es bei Fladerbretern im Zuge der Bewitterung zum Ablösen der obersten Holzschichten an der Oberfläche und somit zu grossflächigen Beschichtungsschäden kommt.

Eine senkrecht montierte Fassadenschalung ist gegenüber einer waagrechten Schalung zu bevorzugen.

Bei Fassadenschalungen sind sägeraue Oberflächen gehobelten vorzuziehen.

Bei der Beschichtung bzw. Renovierung von Holzoberflächen ist die Prüf- und Warnpflicht gemäss BFS-Merkblatt Nr. 18 zu beachten.

Weitere Informationen zum Thema Holzschutz entnehmen Sie dem Danske Chronographen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Entzündlich. Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Behälter dicht geschlossen an einem gutgelüfteten Ort aufbewahren. Von Zündquellen fernhalten – Nicht rauchen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden. Nicht in die Kanalisation/ Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Bei unzureichender Belüftung Atemschutzgerät anlegen. Nur in gut gelüfteten Bereichen verwenden. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder dieses Etikett vorzeigen.
Enthält Butanonoxim, Cobaltrockner, kann allergische Reaktionen hervorrufen. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdatenblatt.

Entsorgung

Nur restent­leertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/e): 400 g/l. Dieses Produkt enthält max. 400 g/l VOC.

Deklaration der Inhaltsstoffe

Alkydharz, Butanonoxim, Cobaltrockner.

KundenServiceCenter

Tel.: 043 399 42 22
Fax:  043 399 42 23
E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

Sicherheitsdatenblatt