OptiGrund E.L.F.

SilaCryl-basiertes, tiefeindringendes, hydrophobierendes Spezial-Grundiermittel für aussen und innen – nachweisbar durch eine besondere Schwarzlichtreflektierende Ausrüstung.
  • Verwendungszweck

    Grundiermittel für egalisierende Grund­­be­schichtungen auf grob porösen, saugen­den, leicht sandenden Putzen und Beton­flächen aussen und innen bzw. Gips- (Gipskarton-) und Gipsbau­platten innen vor nachfolgenden Disper­sions-, Siliconharz- und Polymerisat­harz­farben.

    Einsatz auch in Räumen ohne ex-geschützte Installatio­nen, unzureichender Belüftung oder in denen Genuss- und Lebensmittel her­ge­stellt oder gelagert werden.

    OptiGrund ist aufgrund der besonders feinteiligen SilaCryl-Technologie tief ein­drin­gend und hydrophobierend. Der spezielle Indikator ermöglicht in Verbindung mit einer Schwarzlicht-Lampe den Nachweis der Grundie­rung auch nach einer erfolgten Beschich­tung.
    Dazu wird die Beschichtung vorsichtig bis auf den Untergrund angekratzt und mit Schwarzlicht beleuchtet. OptiGrund zeichnet sich dabei durch eine bläulich-violette Reflektion aus.

    Eigenschaften

    • Geruchsarm, emissionsminimiert und Lösemittelfrei
    • hydrophobie­rend
    • verarbeitungs­fertig,
    • leicht zu verarbeiten
    • entspricht Minergie-Eco
    • Schweizer Umweltetikette B

    Materialbasis

    Siliconmodifiziertes wässriges Acrylharz-Hydrosol

    Verpackung/Gebindegrößen

    5 l, 10 l

    Farbtöne

    Blau-transparent

    Lagerung

    Kühl, aber frostfrei.

    Dichte

    ca. 1,02 g/cm3

    Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

    innen 1 innen 2 innen 3 aussen 1 aussen 2
    + + + + +
    (–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

    Geeignete Untergründe

    Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein.
    Die entsprechenden SIA-Normen, SMGV-Merkbläter sowie BFS-Merkblätter sind zu beachten.

    Untergrundvorbereitung

    Bitte bezüglich der Eignung auf verschiedene Untergründe und deren notwendige Vor­behandlung unsere Technische Information Nr. 650 „Untergründe und deren Vorbe­hand­lungen" beachten.

    Beschichtungsaufbau

    Auf normal saugenden Untergründen einmal unverdünnt. Auf stark saugenden Flächen einmal unverdünnt, jedoch satt tränkend.
    Die Grundierung darf keinen geschlossenen, glänzenden Film bilden. Ein leichter Ober­flächenlüster ist jedoch aufgrund des Indika­tors gegeben.

    Verbrauch

    Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes 150–200 ml/m2
    Exakten Verbrauch durch Probe ermitteln.

    Verarbeitungsbedingungen

    Untere Temperaturgrenze bei der Verarbeitung und Trocknung:
    +5 °C für Umluft und Untergrund.

    Trocknung/Trockenzeit

    Bei +20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach ca. 12 Stunden überarbeitbar.
    Bei niedrigeren Temperaturen entsprechend längere Trocknungs­zeiten einhalten.

    Werkzeuge

    OptiGrund kann mit den üblichen Streich-, Roll- und Spritzgeräten aufgetragen werden. Auch mit Airless-Geräten. 

    Airlessauftrag:

    Spritzwinkel: 60°
    Düse: 0,029"
    Spritzdruck: 50 ba
    Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser auswaschen.

    Hinweis

    OptiGrund ist nicht geeignet für waagerechte Flächen mit Wasserbelastung.

    Verträglichkeit mit anderen Werkstoffen:
    Um die spezifischen Eigenschaften zu er­halten, darf OptiGrund nicht mit ande­ren Werkstoffen vermischt oder ver­dünnt werden.

    Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

    Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs der Farbe ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser ausspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdatenblatt.

    Entsorgung

    Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

    EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

    dieses Produktes (Kat. A/h): 30 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. < 1 g/l VOC.

    Deklaration der Inhaltsstoffe

    Acryl-Hydrosol, Wasser, Additive, Konser­vierungs­mittel

    Technische Beratung

    Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Aussendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

    Technischer Beratungsservice

    Tel.: 043 399 42 22
    Fax:  043 399 42 23
    E-Mail: info@caparol.ch

    Technische Information

    Sicherheitsdatenblatt