Dupa-Grund

Lösemittelhaltiger Super-Tiefgrund mit Altanstrich-Verfestigung für aussen

Verwendungszweck

Hochwertiges, farbloses Spezial-Grundier­mittel für Fassadenflächen zur Vorbehandlung kritischer mineralischer Untergründe, als Sicherheitsgrundierung vor nachfolgenden Anstrichen und Beschichtungen, zur Festi­gung sandender, poröser Putz- und Beton­flächen, zementhaltiger Disbocret-Mörtel und Spachtelmassen und Untergründen mit mechanisch entfernten Altanstrichen.

Festhaftende, kreidende Altanstriche werden an der Ober­fläche gefestigt. Alte, nicht fes­t­haftende Anstriche löst Dupa-grund an, so dass diese abgestossen werden können.
Nicht auf Wärme­dämm-Verbundsystemen mit Polystyrol-Dämmung und auf poly­styrol­haltigen Putzen einsetzbar.

Eigenschaften

Altanstrichfestigend, sehr gute Unter­grundfestigung, hohes Eindringvermögen, diffu­sion­s­­fähig, alkaliresistent, farblos auftrocknend.

Materialbasis

Kunstharz, gelöst in organischen Lösemitteln.

Verpackung/Gebindegrößen

10 l

Lagerung

Kühl, aber frostfrei.

Dichte

ca. 0,9 g/cm3

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein.
VOB, Teil C, DIN 18363, Abs. 3 beachten.

Die entsprechenden SIA-Normen, GTK-Merkblätter und BFS-Merkblätter sind zu beachten.
Bitte bezüglich der Eignung auf verschiedene Untergründe und deren notwendige Vor­behandlung unsere Technische Information Nr. 650 „Untergründe und deren Vorbehand­lungen" beachten.

Beschichtungsaufbau

Verarbeitung:
Auf normal und schwach saugenden Unter­gründen unverdünnt, auf stark saugenden Flächen zweimal nass-in-nass verarbeiten. Die Grundierung darf keinen geschlossenen, glänzenden Film bilden.

Verbrauch

Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes und Verdünnungsgrad 150–300 ml/m2.
Exakten Verbrauch und Verdünnungsgrad durch Probe am Objekt ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Untere Temperaturgrenze bei der Verarbeitung und Trocknung:
Auch bei Frost zu verarbeiten, wenn der Untergrund trocken und eisfrei ist

Trocknung/Trockenzeit

Bei +20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach frühestens 24 Stunden überarbeitbar.
Bei niedrigeren Temperaturen entsprechend längere Trocknungszeiten einhalten.

Werkzeuge

Mit lösemittelbeständigen Streichwerk­zeugen gut einreibend auftragen. 
Spritzauf­trag mit geeigneten Airless-Geräten. Keine Druckluftspritzgeräte verwenden.

Airlessauftrag:
Spritzwinkel: 60°
Düse: 0,029"
Spritzdruck: 50–60 bar

Werkzeugreinigung

Arbeits geräte nach Gebrauch mit Nitroverdünnung oder Pinselreiniger säubern.

Hinweis

Grundierte Flächen vor der Weiterbehandlung gut austrocknen lassen (bei 20 °C mindest­ens
24 Stunden; bei kühleren Temperaturen entsprechend länger, gegebenenfalls mehrere Tage), da eingesperrtes Lösemittel nach innen diffundieren und zu Nachgeruch führen kann.

Verträglichkeit mit anderen Werkstoffen:
Dupa-grund darf nicht mit anderen Werk­stoffen vermischt werden.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Leichtentzündlich.
Reizt die Atmungs­organe. Gefahr ernster Augenschäden. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Dämpfe können Schläfrig­keit und Benommenheit verur­sachen.
Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Behälter dicht ge­schlos­sen halten und an einem kühlen, gut gelüfteten Ort aufbewahren.
Von Zünd­quellen fernhalten – Nicht rauchen. Nur in gut ge­lüfteten Bereichen verwenden. Schutz­brille/Gesichtsschutz tragen. Bei Spritz­anwendung Spritznebel nicht ein­atmen.
Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Ver­schlucken kein Er­brechen herbei­führen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Ver­packung oder dieses Etikett vorzeigen. Bei unzureichender Belüftung Atem­schutz­gerät anlegen.
Nicht in die Kanalisa­tion/ Ge­­wässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdaten­blatt.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/h): 750 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 750 g/l VOC.

Deklaration der Inhaltsstoffe

Polyvinylacetatharz, Solvent Naphtha, Ethanol, Ethylacetat

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren anstrichtechnische Behandlung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht auf­geführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Aussendienst­mit­arbeitern Rück­sprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 043 399 42 22

Fax: 043 399 42 23

E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

Sicherheitsdatenblatt