Capatect Ceratherm Keramikkleber 084

Dünnbett-Klebemörtel für das Ansetzen von keramischen Belägen und Spaltklinkern auf armierten Dämmsystemen

Verwendungszweck

Verklebung von Spaltklinkern und Keramikplatten in den Capatect WDV-Systemen. Verklebung von Keramikbelägen auf anderen geeigneten Untergründen.

Eigenschaften

  • witterungsbeständig
  • wasserabweisend
  • wasserdampfdurchlässig
  • geschmeidige Verarbeitung
  • besonders geeignet für den Einsatz in WDVS
  • Brandverhalten "nichtbrennbar", innerhalb des Capatect-WDVS mit Mineralwolle-Dämmplatten
  • Brandverhalten "schwerentflammbar", innerhalb des Capatect-WDVS mit Polystyrol-Hartschaumplatten

Verpackung/Gebindegrößen

25 kg Sack

Farbtöne

Zementgrau

Lagerung

Kühl, trocken und frostfrei. Original verschlossene Gebinde sind ca. 12 Monate lagerstabil.

Festmörtelrohdichte

ca. 1,55 g/cm³

Haftzugfestigkeit

Haftzugwert auf Beton ≤ 1,0 N/mm²

Wasseraufnahmekoeffizient

w < 0,1 kg/(m2 · h0,5) nach DIN 52617

Bindemittelbasis

Mineralische Bindemittel nach DIN EN 197-1
Kunstharzdispersionspulver

Produkt-Nr.

084

Untergrundvorbereitung

Alle Untergründe müssen tragfähig, eben, sauber, trocken und frei von haftmindern den Substanzen sein.

Auftragsverfahren

Mörtel auf den Untergrund auftragen und mit einer Zahnkelle (6 x 6 mm bzw. 8 x 8 mm) vertikal abkämmen.
Die Auswahl der Zahnkelle richtet sich nach der Beschaffenheit (Rauhigkeit) des Untergrundes, der Fliesengrösse und der Beschaffenheit der Fliesenrückseite. Nur so viel Kleber auftragen, wie vor Haut bildung mit Spaltklinker oder Keramikplatten belegt werden kann.
Die einzelnen Fliesen auf der Rückseite ebenfalls abmörteln (Floating-Buttering-Verfahren), um ein vollflächiges, fehlstellen freies Kleberbett zu erzielen. Die Fliesen mit leicht schiebender Bewegung in das nasse Mörtelbett eindrücken.

Verbrauch

ca. 5,0 kg/m² je nach gewählter Zahnung der Zahntraufel.
Richtwerte ohne Schütt- und Schwundverlust. Objektabhängige oder verarbeitungsbedingte Abweichungen sind zu berücksichtigen.

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur:
Während der Verarbeitung- und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C und über +30 °C liegen.
Nicht unter direkter Sonneneinwirkung, bei starkem Wind, Nebel oder hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten.

Trocknung/Trockenzeit

Ca. 2–3 Tage
Abhängig von Temperatur und relativer Luftfeuchtigkeit.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Ansetzen des Materials

In ein sauberes Gefäss ca. 6–6,5 l Wasser geben und mit einem langsam laufenden Rührwerk oder Zwangsmischer anmischen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Verarbeitung be­stimmtes Produkt.
Reizt die Augen und die Haut. Gefahr ernster Augenschäden.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelan­gen. Staub nicht einatmen. Berührungen mit den Augen und der Haut vermeiden. Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser ab­spülen und Arzt konsultieren.
Geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Ver­schlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Die entsprechenden SIA-Normen und GTK-Merkblätter sind zu beachten.

Entsorgung

Nur restentleerten Sack (rieselfrei) zum Recycling geben. Ausgehärtete Materialreste als gemischte Bau- und Abbruchabfälle entsorgen.

Sicherheitsbezogene Daten / Gefahren- und Transportkennzeichnung

Gefahrensymbol: Xi – Reizend, enthält: Zement
Siehe auch Sicherheitsdatenblatt.

KundenServiceCenter

Tel.: 043 399 42 22

Fax: 043 399 42 23

E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

Sicherheitsdatenblatt