Capatect Dalmatiner Fassadendämmplatte 031

Wärmedämmplatten nach SIA 279 aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum. λD = 0.031 W/(m·K)

Verwendungszweck

Fassadendämmplatten für das Capatect-WDVS. Zur Befestigung im Kleberbett, ggf. mit zusätzlichen Dübeln.

Eigenschaften

  • Brandkennziffer BKZ 5.1 (schwerbrennbar)
  • nicht brennend abtropfend
  • blockgeschäumter, zweifarbiger Partikel­schaum
  • abgelagert
  • schwundfrei
  • formbeständig
  • alterungsbeständig
  • diffusionsfähig
  • toxikologisch unbedenklich
  • frei von FCKW, HFCKW, HFKW gemäss FCKW-Halon-Verbots-Verordnung
  • formaldehydfrei
  • leicht zu bearbeiten
  • Einsetzbar bis zur Hochhausgrenze

Farbtöne

Grau/Weiss gesprenkelt.

Lagerung

Trocken, vor Feuchtigkeit geschützt.
Nicht über längere Zeit ungeschützt der Witterung und UV-Einwirkung aussetzen.

Wärmeleitfähigkeit

λD = 0,031 W/(m·K) nach SIA 279

Diffusionswiderstandszahl µH2O

µ = 20/50 gemäss SN EN 12086

Querzugfestigkeit

≥ 100 kPa nach SN EN 1607

Scherfestigkeit

≥ 70 kPa

Rohdichte

ca. 20 kg/m3 nach SN EN 1602

Irreversible Längenänderung

< 0,15 %
Plattendicke (mm)Dämmplattenformat: 1000 x 500 mm
Verpackung (m2)
in Schrumpffolie
2012,5
308,0
406,0
505,0
604,0
703,5
803,0
1002,5
1202,0
1401,5
1601,5
1801,0
2001,0
2201,0
2401,0
Sonderdicken auf Anfrage

Die entsprechenden SIA-Normen und GTK-Merkblätter sind zu beachten.

Geeignete Untergründe

Mineralische Untergründe neubaugleich, feste Altputze, tragfähige Altanstriche oder -beschichtungen sowie andere trag­fähige, ebene Untergründe. Auch zement­gebundene Holzspanplatten bzw. V100 nach DIN 68763, z. B. im Fertighausbereich.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss sauber, trocken und tragfähig sein. Verunreinigungen und ­trennend wirkende Substanzen (z. B. Schalöl) sowie vorstehende Mörtel­grate sind zu entfernen. Schadhafte, blätternde Anstriche und Strukturputze sind weit­möglichst zu entfernen. Putz­hohl­stellen sind abzuschlagen und flächen­bündig beizuputzen. Stark saugende, ­san­dende oder mehlende Oberflächen sind gründlichst bis zur festen Substanz zu ­reinigen und mit Sylitol-Konzentrat 111 zu grundieren. Tragfähige Altanstriche sind mir Putzgrund 610 zu grundieren.

Auftragsverfahren

Die systemzugehörige Klebemasse in der Wulst-Punkt-Methode (am Rand um­laufend ca. 5 cm breite Streifen, platten­mittig 3 handtellergrosse Batzen), auf die Plattenrückseite auftragen (Klebe­kontaktfläche ≥ 40 %). 

Beim Kleben mit Capatect Rollkleber 615 auf absolut planen Untergründen ist dieser im Zahnkellen- oder Rollenauftrag vollflächig aufzutragen. Die Dämmplatten im Verband von unten nach oben pressgestossen verkleben und gut andrücken. Keine Klebemasse in die Plattenstösse bringen. Auf flucht- und lot­rechte Verlegung achten. Eventuell ent­stehende Fugen mit Dämmstoffstreifen bzw. Capatect EPS-Fassadenkeilen ausfüllen. Versätze an den Plattenstössen sind zu vermeiden.

Bei Übergangsfugen zwischen ver­schie­denartigen Untergrund-Werkstoffen oder bei Wetterschalenfugen müssen die Dämmplatten den Fugenverlauf beidseitig mindestens 10 cm weit überbrücken und durch eine sichere Klebeverbindung auf­lagern.

Weitere Hinweise zur Klebung der Dämm­platten siehe Technische Informationen 133, 186, 190, 615, 700 und 1200.
Die weiteren Angaben zur Dübelung im Verarbeiter Handbuch beachten.

Verbrauch

1 m2/m2

Verarbeitungsbedingungen

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5° C und über +30° C liegen. Nicht in Verbindung mit aromatischen Lösemitteln bringen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

Entsorgung

Abfälle sind durch sorgsamen Zuschnitt und Weiterverwendung zu vermeiden. Recyclingsäcke zu Sammeln von Materialzuschnitten, ohne Kleber- und Spachtelanhaftungen, können bei der Caparol Farben AG bezogen werden.

Logo: Ü-Zeichen

Z-33.41-130 Z-33.43-132 Z-33.46-480

Technischer Beratungsservice

Tel.: 043 399 42 22
Fax:  043 399 42 23
E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

Information