Capatect PS Fassadendämmplatte 038

Wärmedämmplatten nach SIA 279 aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum. λD = 0.038 W/(m·K)

Verwendungszweck

Fassadendämmplatten für das Capatect-WDVS zur Befesti­­gung im Kleberbett, ggf. mit zu­sätz­li­cher Dübelung.

Eigenschaften

  • Brandkennziffer BKZ 5.1 (schwerbrennbar)
  • nicht brennend abtropfend
  • blockgeschäumter Partikelschaum
  • abgelagert
  • schwundfrei
  • formbeständig
  • alterungsbeständig
  • diffusionsfähig
  • toxikologisch unbedenklich
  • frei von FCKW, HFCKW, HFKW gemäss FCKW-Halon-Verbots-Verordnung
  • formaldehydfrei
  • leicht zu bearbeiten
  • Einsetzbar bis zur Hochhausgrenze

Farbtöne

Weiss

Lagerung

Trocken, vor Feuchtigkeit geschützt, nicht ungeschützt der Witterung und UV-Einwirkung aussetzen.

Wärmeleitfähigkeit

λD = 0,038 W/(m·K), nach SIA 279

Diffusionswiderstandszahl µ (H2O)

µ = 20/50 gemäss SN EN 12086

Querzugfestigkeit

ca. 100 kPa nach SN EN 1607

Scherfestigkeit

ca. 100 kPa nach SN EN 12090

Rohdichte

15 kg/m3 nach SN EN 1602

Irreversible Längenänderung

≤ 0,15 %

Geeignete Untergründe

Mineralische Untergründe neubaugleich, feste Altputze, tragfähige Altanstriche oder -beschichtungen sowie andere trag­fähige, ebene Unter­gründe. Auch zement­gebundene Holz­spanplatten bzw. V 100 nach DIN 68763, z. B. im Fertighaus­bereich.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss sauber, trocken und tragfähig sein. Verunreinigungen und trennend wirkende Substanzen (z. B. Schalöl) sowie vorstehende Mörtelgrate sind zu entfernen. Schadhafte, blätternde Anstriche und Strukturputze sind weit­mög­lichst zu entfernen. Putzhohlstellen sind abzuschlagen und flächenbündig beizu­putzen. Stark saugende, sandende oder mehlende Oberflächen sind gründ­lichst bis zur festen Substanz zu reinigen und mit Sylitol-Konzentrat 111 zu ­grundieren. Tragfähige Altanstriche sind mit Putzgrund 610 zu grundieren.

Auftragsverfahren

Die systemzugehörige Klebemasse in der Wulst-Punkt-Methode (am Rand um­laufend ca. 5 cm breite Streifen, platten­mittig 3 handtellergrosse Batzen), auf die Plattenrückseite auftragen (Klebe­kontakt­fläche ≥ 40 %). Beim Kleben mit Capatect Rollkleber 615 auf absolut planen Untergründen ist dieser im Zahnkellen- oder Rollenauftrag vollflächig aufzutragen.

Die Dämmplatten im Verband von unten nach oben pressgestossen verkleben und gut andrücken. Keine Klebemasse in die Plattenstösse bringen. Auf flucht- und lotrechte Verlegung achten. Eventuell entstehende Fugen mit Dämmstoffstreifen, bzw. mit Capatect EPS-Fassadenkeilen, ausfüllen. Versätze an den Plattenstössen sind zu vermeiden.

Bei Übergangsfugen zwischen ver­schie­denartigen Untergrund-Werkstoffen oder bei Wetterschalenfugen müssen die Dämmplatten den Fugenverlauf beidseitig mindestens 10 cm weit überbrücken und durch eine sichere Klebeverbindung auf­lagern.

Weitere Hinweise zur Klebung der Dämmplatten siehe Technische Informationen 133, 186, 190, 615, 700 und 1200.

Die weiteren Angaben zur Dübelung in dem Verarbeiterhandbuch beachten.

Verbrauch

1 m2/m2

Verarbeitungsbedingungen

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5° C und über +30° C liegen. Nicht in Verbindung mit aromatischen Lösemitteln bringen.

Dämmung für Passivhäuser

Bei der Dämmung von Passivhäusern kommen Dämmplattendicken von 300 mm zum Einsatz. Zur Ausbildung präziser Ecken stehen vorgefertigte Eckelemente zur Verfügung. Diese Elemente sind zuerst zu kleben und hierbei exakt auszurichten. Erst nachfolgend werden die Flächen ­gedämmt. Hierbei hat sich eine Richt­schnur bewährt, welche von Ecke zu Ecke gespannt wird.

Müssen die Dämmplatten ohne untere Auflage (z. B. auf der vorhandenen Peri­meterdämmung) verlegt werden, sind diese zusätzlich zu dübeln.

Entsorgung

Abfälle sind durch sorgsamen Zuschnitt und Weiterverwendung zu vermeiden. Recyclingsäcke zum Sammeln von Materialzuschnitten, ohne Kleber- und Spachtelanhaftungen, können bei der Caparol Farben AG bezogen werden.

Logo: Ü-Zeichen

Z-33.41-130 Z-33.43-132, Z-33.46-480

KundenServiceCenter

Tel.: 043 399 42 22
Fax:  043 399 42 23
E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

  • Technische Information