Disbothan 429 PU-Decksiegel AS

Deckbeschichtung im Disbothan PU-Antistatik-System

Verwendungszweck

Leitfähige Verlaufbeschichtung als Deckbeschichtung im Disbothan PU-Antistatik-System

Eigenschaften

  • gut chemikalienbeständig
  • zähhart
  • widerstandsfähig gegen mechanische Belastung

Materialbasis

2K-Polyurethan

Verpackung/Gebindegrößen

30 kg Gebinde (Masse: 25 k Blechhobbock, Härter: 5 kg Blecheimer)

Farbtöne

Kieselgrau
Sonderfarbtöne im Graubereich auf An­fra­ge.

Exclusive Farbgestaltung durch die Farb­töne der FloorColor-Kollektion zusätzlich als Son­der­ton möglich.

Hinweis: Bedingt durch die Zugabe von leitfähigen Kohlenstofffasern kann es insbesondere bei den Sonderfarbtönen zu einer optischen Beeinträchtigung des Farbtons kommen.

Die auftretende Vergilbung bei Einsatz in UV-belasteten Bereichen beeinträchtigt die technischen Eigenschaften des Materials nicht. Farbtonveränderungen und Krei­dungs­er­scheinungen bei UV- und Witte­rungs­ein­flüssen möglich. Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern) so­wie verschiedene Chemikalien (z.B. Des­infektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Die Funkti­onsfähigkeit wird dadurch nicht beeinflusst.

Glanzgrad

Glänzend

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei.
Originalverschlossene Gebinde mindestens 6 Monate lagerstabil. Bei tieferen Tempera­turen den Werkstoff vor der Verarbeitung bei ca. 20 °C lagern.

Dichte

ca. 1,5 g/m3

Trockenschichtdicke

ca. 62 µm/100 g/m2

Abrieb nach Taber (CS 10/1000 U/1000 g)

65 mg/30 cm2

Chemikalienbeständigkeit

Chemikalienbeständigkeitstabelle in Anlehnung an DIN 53 168 bei 20 °C

7 Tage
Essigsäure 5 %ig + (V)
Salzsäure 10 %ig +
Schwefelsäure ≤ 10 %ig +
Zitronensäure 10 %ig + (V)
Ammoniak 25 %ig (Salmiakg.) +
Calciumhydroxid +
Kalilauge 50 %ig + (V)
Natronlauge 50 %ig + (V)
Eisen III Chloridlsg., gesättigt + (V)
Lysoformlsg. 2 %ig +
Magnesiumchloridlsg. 35 %ig +
Sagrotanlsg. 2 %ig + (V)
Dest. Wasser +
Kochsalzlsg., gesättigt +
Heiz- und Dieselkraftstoff +
Motorenöl +
Coca-Cola +
Kaffee +
Rotwein + (V)
Trafo-Kühlflüssigkeiten +
Zeichenerklärung: + = beständig, (V) = Verfärbung

Siehe System-Merkblatt Disbothan PU-Antistatik-System.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Verarbeitung bestimmtes Produkt.
Grundmasse: Keine. 
Härter: Gesundheitsschädlich beim Einatmen. Reizt die Augen, Atmungsorgane und die Haut. Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich. Bei Berührung mit den Augen so­fort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Berüh­rung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife. Bei unzureichender Belüftung Atemschutzgerät anlegen. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich Gebindeetikett vorzeigen). 

Härter und verar­bei­tungs­fertige Beschichtungsstoffe können die Haut und die Atem­wege reizen, sensibilisieren und allergische Reaktionen auslösen. Während und auch nach dem Verarbeiten für ständige Frischluftzufuhr sorgen. Dämpfe nicht einatmen. Darf nicht gespritzt oder gesprüht werden.
Enthält Isocyanate. Hinweise des Herstellers (im Sicherheitsdatenblatt) be­achten.

Entsorgung

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste: Grundmasse mit Härter aushärten lassen und als Farbabfälle entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/j): 500 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 30 g/l VOC.

Giscode

PU 40

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblätter.
Bei der Verarbeitung des Materials sind die Bautenschutz-Verarbeitungshinweise zu beachten.

CE-Kennzeichung

SN EN 13813
Die SN EN 13813 "Estrichmörtel, Estrichmassen und Estriche – Estrichmörtel und Estrichmassen – Eigenschaften und An­forderungen" legt Anforderungen an Estrichmörtel fest, die für Fussbodenkonstruktionen in Innenräumen eingesetzt werden. Kunstharzbeschichtungen und -versiegelungen werden auch von dieser Norm erfasst.

Produkte, die o.g. Norm entsprechen, sind mit dem CE-Kennzeichen zu versehen. Die Kennzeichnung erfolgt auf dem Gebinde.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Aussendienstmitarbeitern Rücksprache zu hal­ten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 043 399 42 22

Fax: 043 399 42 23

E-Mail: info@caparol.ch

Technische Information

Sicherheitsdatenblatt